de-CH

Aktuell

Bern, 21. Juli 2014 - Jährlich verletzen sich am 1. August in der Schweiz bis zu 250 Menschen. Gründe sind vor allem fehlgeleitete oder zu spät zündende Feuerwerkskörper. Brandschäden an Gebäuden sind ebenfalls keine Seltenheit. Deshalb empfehlen die Beratungsstelle für Brandverhütung (BfB) und die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu), Feuerwerkskörper nur mit ausreichendem Sicherheitsabstand zu zünden und Kinder von Feuerwerksartikeln fernzuhalten. Zudem sind die Instruktionen des Verkaufspersonals zu befolgen. [+]

News

Bei einem Küchenbrand in Frenkendorf ist am Donnerstag gegen 11.20 Uhr die Wohnungsbesitzerin leicht verletzt worden.
26.06.2014 [+]
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Sonntag in Rüti ist Sachschaden von mehreren 10'000 Franken entstanden.
23.06.2014 [+]
Beim Brand eines Einfamilienhauses in Adligenswil LU sind am Mittwoch zwei Personen leicht verletzt worden.
20.06.2014 [+]

Partner