de-CH

Aktuell

Bern, 19. Februar 2014 – Im fasnächtlichen Gedränge hat Feuer leichtes Spiel. Kostüme und Dekorationen können schnell in Brand geraten. Um schlimme Verletzungen und Feuerschäden während der Fasnacht zu vermeiden, empfiehlt die Beratungsstelle für Brandverhütung (BfB), diese vorgängig mit Brandschutzmitteln zu behandeln. [+]

News

Ein 25-jähriger Mann hat in der Nacht auf Donnerstag in Rüthi schwere Brandverletzungen erlitten, als er eine brennende Schale samt Dekoration aus dem Fenster seiner Wohnung warf.
03.04.2014 [+]
Beim Brand eines älteren Hauses in Knonau ist am Montagnachmittag ein Schaden von rund 80'000 Franken entstanden.
25.03.2014 [+]
Bei einem Küchenbrand in Egerkingen SO ist am Donnerstagnachmittag ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken entstanden.

07.03.2014 [+]

Partner


BfB: Helft Brände verhüten