Brandverhütung-Tipps bei Autos

Der entscheidende Faktor, um Brände bei Fahrzeugen zu verhindern, ist deren sachgemässer Umgang und Wartung. Lassen Sie daher Ihr Fahrzeug regelmässig bei einem ausgebildeten Fachmann in der Garage warten. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps in Bezug auf die Brandverhütung bei Autos zusammengestellt.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug regelmässig vom Profi warten.
Top 3 Brandverhütungs-Tipps
  • Fahrzeug regelmässig warten lassen.
  • Bei Parkieren Abstand zu brennbaren Materialien halten.
  • Anpassungen nur durch den Fachmann.  

Die Ursachen von Fahrzeugbränden

Die Ursachen für Fahrzeugbrände sind vielfältig. Nebst Bränden, welche infolge von Unfällen entstehen, können Brände beispielsweise durch folgende Ursachen auftreten:

  • Spröde oder beschädigte Gummiteile und Schläuche, durch welche brennbare Betriebsflüssigkeiten auf heisse Teile tropft.
  • Beschädigte Isolationen (beispielsweise abgenagt durch Marder), welche herunterhängen und mit heissen Fahrzeugteilen wie dem Auspuffrohr in Kontakt kommen.
  • Beschädigte oder überlastete Kabel, welche verschmoren und einen Kabelbrand auslösen.
  • Alte Keilriemen und Lager die heisslaufen. Bei älteren Fahrzeugen mit Vergaser kann es zu Vergaserrückbränden kommen.
  • Bei langen Bergabfahrten oder technischen Defekten können die Bremsen überhitzen. Schalten Sie deshalb bei längeren Fahrten bergab einen Gang zurück. Oder machen Sie zwischendurch eine Pause und lassen Sie die Bremsen abkühlen.
  • Aber auch durch vorsätzliche oder fahrlässige Handlungen wie beispielsweise Manipulationen, Wartungsfehler oder Vandalismus.

Fazit: Viele Brandrisiken können durch eine regelmässige Wartung beim Garagisten ausgeschaltet werden. Die BFB empfiehlt zudem, Anpassungen und Umbauten am Fahrzeug immer nur vom Fachmann durchführen zu lassen.

 

Heisser Katalysator oder Auspuff

Berührt nach der Fahrt der heisse Katalysator einen brennbaren Untergrund, kann sich dieser entzünden. Stellen Sie daher sicher, dass heisse Kathalisatoren oder Auspuffrohre nie in Kontakt mit brennbaren Materialien kommen. Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Sie das Auto in einem Stoppelfeld parkieren oder das Motorrad in der Garage abstellen. 

2019 verbrannten beispielsweise am Plaléo Festival 16 Autos ganz oder teilweise. Die Waadtländer Kantonspolizei geht davon aus, dass das Feuer durch heisse Katalysatoren verursacht wurde, welche das trockene Stroh in Brand setzten.

 

Tipps zu Elektrofahrzeugen

Elektrofahrzeuge erobern den Individualverkehr. Beim Wohnhäusern stellt sich daher zunehmend die Frage nach der Lade-Infrastruktur. Wir zeigen Ihnen auf, auf was Sie bei einer Installation achten sollten und wer die Ladestationen installieren darf.   

brandverhütung bei Elektrofahrzeugen

Vorgehen bei Fahrzeugbränden im Freien

Explodierende Autos gibt es nur im Film. Bei einem Brand im Motorraum breitet sich das Feuer meist nur langsam aus. Es vergehen in der Regel rund zehn Minuten, bis der Brand den Innenraum erreicht. Genügend Zeit also, um sich und alle Insassen in Sicherheit zu bringen.

  • Wenn gefahrlos möglich: Motor aus, Parkstellung P, Feststellbremse anziehen.
  • Verlassen Sie unverzüglich das Fahrzeug und sichern Sie die Unfallstelle.
  • Rufen Sie den Notruf Tel. 118
  • Versuchen Sie nicht, Gegenstände aus dem Fahrzeug zu bergen.
  • Weisen Sie die Retter ein und orientieren Sie diese über den Antrieb ihres Fahrzeuges. Und bleiben Sie in der Nähe des Einsatzleiters. 

Vorgehen bei Fahrzeugbränden in der Tiefgarage

  • Begeben Sie sich unverzüglich ins Freie, die entstehenden Gase sind giftig.
  • Rufen Sie den Notruf Tel. 118       
  • Warnen Sie anwesende Personen. Verhindern Sie wenn möglich, dass sich andere Personen in die Garage begeben.
  • Versuchen Sie nicht das Fahrzeug selbst zu löschen!
  • Versuchen Sie nicht Gegenstände oder Fahrzeuge aus der Garage zu entfernen.
  • Schliessen Sie die Türen zu den Treppenhäusern.
  • Weisen Sie die anrückende Feuerwehr ein und orientieren Sie über ihr Elektrofahrzeug und bleiben Sie in der Nähe des Einsatzleiters. Sie können wichtige Fragen beantworten.

Brennbare Waren in Autoeinstellhallen bzw. Autoeinstellräumen erhöhen das Brandrisiko um ein Vielfaches. Beachten Sie dazu unsere Tipps zum Brandschutz in Autoeinstellhallen.

Was tun, wenn's brennt?

Alarmieren

Tel: 118 Feuerwehr
Gefährdete Personen warnen

Retten

Menschen und Tiere retten
Sich selbst nicht gefährden

Löschen

Brand bekämpfen
Einsatzkräfte einweisen

Mehr dazu

Unsere Partner