Advent

Die Weihnachtszeit steht für Besinnlichkeit. Kerzen tragen zur Stimmung bei, sind aber auch mit einem Brandrisiko verbunden: Eine sanft flackernde Kerze kann schlimmstenfalls innert Kürze zum Grossbrand werden und eine Wohnung zerstören. Als ungefährliche Alternative haben sich inzwischen LED-Lichterketten und LED-Kerzen etabliert. Wie Sie die Weihnachtszeit ohne böse Überraschungen geniessen können, erfahren Sie in unseren Tipps zum Thema.

Top 3 BFB-Tipps
  • Benutzen Sie LED-Lichterketten und LED–Kerzen.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.
  • Löschen Sie Kerzen, wenn Sie den Raum verlassen.

Kerzen sind die Hauptgefahr

Unbeaufsichtigte Kerzen zählen das ganze Jahr zu den Hauptverursachern von Wohnungsbränden. In der Advents- und Weihnachtszeit steigt aber das Risiko stark an. Denn trockene Adventskränze oder Tannenbäume bieten ein enormes Brandpotential. Möchten Sie dennoch nicht auf Kerzen aus Wachs verzichten? Dann schauen Sie vor Verlassen des Raums immer zurück, ob die Kerzen gelöscht sind. Kerzen können auch von Haustieren umgekippt werden und leicht brennbare Gegenstände entzünden.

Falls es zu einem Brand kommt, muss zuerst die Feuerwehr alarmiert werden. Danach werden Menschen in Sicherheit gebracht. Erst am Schluss kann versucht werden, das Feuer zu löschen. Wichtig dabei ist, dass Sie sich selbst nicht in Gefahr bringen.

 

Auch am Baum setzt sich LED durch

Die BFU hat in ihrer Bevölkerungsbefragung 2019 mehrere Fragen zur Weihnachtszeit gestellt, um das Unfallrisiko analysieren zu können. Erkenntnisse: 58 % der Schweizer Wohnbevölkerung hatten letztes Jahr zu Hause einen Weihnachtsbaum. Von ihnen benützte jede vierte Person Weihnachtsbaumkerzen aus Wachs – diese kommen also nur noch in 15 % der Haushalte zum Einsatz. LED haben sich als sichere und attraktive Alternative zu den Kerzen durchgesetzt.

BFB-Tipps im Detail

  • Benutzen Sie LED-Kerzen und LED-Lichterketten. Sie sind sicherer als Kerzen aus Wachs.
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum ins Wasser, um ihn länger feucht zu halten.
  • Sorgen Sie für einen stabilen, aufrechten Halt der Kerzen auf Adventskränzen und Weihnachtsbäumen. Stellen Sie den Adventskranz auf eine nicht brennbare Unterlage. Halten Sie genügend Abstand zu Textilien, Dekorationen und anderen brennbaren Materialien.
  • Löschen Sie immer die Kerzen, bevor Sie einen Raum verlassen. Lassen Sie die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.
  • Zünden Sie Kerzen an dürren Adventsgestecken oder Weihnachtsbäumen nicht mehr an. Tauschen Sie einen trockenen Adventskranz gegen einen frischen aus.
  • Wechseln Sie die Kerzen aus, bevor sie ganz niedergebrannt sind. Dies spätestens zwei Finger breit oberhalb des Adventskranzes oder Weihnachtsbaums.
  • Achten Sie besonders gut auf Kerzen, wenn Kinder oder Haustiere im Raum sind. Lassen Sie nie Kinder unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden Kerzen spielen. Bewahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.
  • Passen Sie besonders auf, wenn Sie und Ihre Liebsten die Geschenke auspacken. Oft gerät das Geschenkpapier in die Flammen der Kerzen.
  • Halten Sie in der Nähe des Weihnachtsbaums einen Eimer mit Wasser oder einen Feuerlöscher bereit.  
  • Verbrennen Sie dürre Adventsgestecke nie im Cheminée. Entsorgen Sie diese.

Was tun, wenn's brennt?

Alarmieren

Tel: 118 Feuerwehr
Gefährdete Personen warnen

Retten

Menschen und Tiere retten
Sich selbst nicht gefährden

Löschen

Brand bekämpfen
Einsatzkräfte einweisen

Mehr dazu
Unsere Partner