de-CH

Aktuell

Jährlich 280 Unfälle durch Feuerwerk

Vor allem Männer verletzen sich mit Feuerwerk

Zünden von Feuerwerk gehört in der Schweiz zum Nationalfeiertag. Der Spass ist aber nicht ungefährlich. 280 Unfälle mit Feuerwerk passieren jedes Jahr. Rund die Hälfte davon um die Tage des 1. August. Betroffen sind vor allem Männer. Die Beratungsstelle für Brandverhütung (BfB), die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung und die Suva informieren, welche Vorsichtsmassnahmen für ein sicheres 1.-August-Fest zu beachten sind. [+]

News

Eine überhitzte Bratpfanne hat am Mittwochabend in Remetschwil AG einen Küchenbrand verursacht.
14.09.2017 [+]
Rauch- und Russschaden von rund 100'000 Franken aber keine Verletzten.
04.09.2017 [+]
Der Dachstockbrand in einem Hotel in Entlebuch vom Donnerstagabend ist von einem Blitz ausgelöst worden.
25.08.2017 [+]

Partner


Dachrinne enteist und Haus in Brand gesteckt

(sda) In der Glarner Ortschaft Rüti ist am Mittwoch Feuer an einem Einfamilienhaus ausgebrochen. Die Bewohner enteisten die Dachrinne mit einem Heissluftföhn und einem Gasbrenner und steckten dabei die Holzschindeln der Hausfassade in Brand.

Die von den Bewohner alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen, wie die Glarner Polizei mitteilte. Es wurde niemand verletzt. Den Sachschaden bezeichnete die Polizei als hoch, ohne ihn schon näher beziffern zu können.

Zur Klärung der Brandursache wurde eine Untersuchung eingeleitet.
Von Feuerwehr, Ambulanz und Polizei standen insgesamt 40 Personen im Einsatz.