de-CH

Aktuell

Gefahrloses Grillvergnügen dank den BfB-Sicherheitstipps

Mit den milderen Temperaturen hat nun die Grillsaison endgültig begonnen. Durch unsachgemässen Umgang mit Grillfeuer ereignen sich jährlich zahlreiche Unfälle. Insbesondere die Verwendung von hochexplosiven Anzündhilfen ist äusserst gefährlich. Die BfB Beratungsstelle für Brandverhütung informiert, auf was für ein sicheres Grillvergnügen geachtet werden muss.
[+]

News

Eine auf einem Herd vergessene Pfanne mit heissem Öl hat am späten Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus in Grellingen BL einen Küchenbrand ausgelöst.
30.05.2016 [+]
Füllinsdorf BL (sda) Eine auf dem eingeschalteten Herd vergessene Pfanne hat am Montagnachmittag in Füllinsdorf BL eine Küche in Brand gesteckt.
03.05.2016 [+]
Thierachern (sda) Der Bauernhausbrand in Thierachern von Mitte Januar ist auf Fahrlässigkeit beim Auftauen einer zugefrorenen Wasserleitung zurückzuführen.
17.02.2016 [+]

Partner


«Helft Brände verhüten!» 


BfB Beratungsstelle für Brandverhütung


Feuer ist ein Sinnbild für Wärme und Gemütlichkeit. Manchmal wird Feuer aber zum Symbol für Bedrohung und Zerstörung: Jährlich ereignen sich in der Schweiz rund 20'000 Brände. Dabei erleiden Menschen – teilweise – schwere Verletzungen oder verlieren sogar ihr Leben. Und nicht nur das: Wohnungen werden zerstört und Sachwerte für mehr als eine halbe Milliarde Franken jährlich vernichtet. Deshalb gibt es die BfB Beratungsstelle für Brandverhütung: Unser Ziel ist es, Brände zu verhüten.

Die gesamtschweizerisch tätige BfB Beratungsstelle für Brandverhütung mit Sitz in Bern wird von der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) getragen. Mit Kampagnen und Aufklärungsarbeit bei Fachpersonen und in der breiten Öffentlichkeit sensibilisiert die BfB für die Gefahren des Feuers und gibt Ratschläge, wie Brände verhütet werden können.