de-CH

Aktuell

BfB rät: Christbaum richtig entsorgen

Weihnachten ist vorbei. Was in vielen Wohnungen und Häusern übrig bleibt, ist der Christbaum. Er verliert allmählich seine Nadeln. Von den häufig bereits dürren Zweigen geht eine hohe Brandgefahr aus. In den kommenden Tagen wird es deshalb höchste Zeit, sowohl Weihnachtsbäume als auch Adventsgestecke zu entsorgen. [+]

News

Der mehrtägige Brand in einem Sägereibetrieb in Haltikon SZ geht auf eine technische Ursache zurück.
17.01.2017 [+]
Bei einem Brand einer Liegenschaft in Wöschnau SO ist am Montagabend Sachschaden von mehreren 10'000 Franken entstanden.
03.01.2017 [+]
In einem Einfamilienhaus in Biel-Benken BL ist am Dienstagabend ein vergessener Adventskranz in Brand geraten.
 
28.12.2016 [+]

Partner


Zuhause kann es brandgefährlich sein.

Die grössten Brandgefahren lauern im eigenen Heim. Alte und defekte Elektrogeräte, eingeschaltete und vergessene Herdplatten, Kerzen, Grillgeräte und Raucherwaren sind die gefährlichsten Brandstifter in Schweizer Haushalten und für jeden vierten Brand verantwortlich. Die wichtigsten Tipps für den Umgang mit diesen Brandgefahren sind:

  • Elektrogeräte: Defekte Elektrogeräte reparieren lassen oder ersetzen. Regelmässig die Lüftungsschlitze entstauben. Elektrogeräte nicht im Standby-Betrieb laufen lassen, sondern jedes Mal ganz ausschalten.
  • Kochherd: Während des Kochens den Herd im Auge behalten und danach alle Herdplatten ausschalten.
  • Kerzen: Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen und vor dem Verlassen des Raumes alle Kerzen löschen.
  • Grillgeräte: Den Grill nur im Freien benutzen und nie unbeobachtet lassen. Beim Holzgrill nie Anzündeflüssigkeit nachgiessen. Es besteht Explosionsgefahr.
  • Raucherwaren: Sich nie mit einer brennenden Zigarette oder Zigarre aufs Sofa oder ins Bett legen. 

PDF Download
Merkblätter Brandgefahren
Merkblätter Brandgefahren s/w